15.03.2017

Welche Apps sind kindersicher?

Der Handzettel "Smartphone und Tablet sicher in Kinderhand" liefert Tipps, wie man gute Kinder-Apps schnell erkennt und mit mobilen Geräten sicher umgeht.

Immer jüngere Kinder nutzen Apps. Doch viele dieser Anwendungen enthalten Werbung, In-App-Käufe und Social-Media-Verlinkungen oder geben Daten weiter – Risiken, die Kinder meist nur schwer einschätzen können. Der Handzettel "Smartphone und Tablet sicher in Kinderhand" liefert Tipps, wie man gute Kinder-Apps schnell erkennt und mit mobilen Geräten sicher umgeht.

Um Eltern und pädagogische Fachkräfte bei der richtigen App-Auswahl zu unterstützen, hat jugendschutz.net im Rahmen des Projekts "Monitoring und Bewertung von kindaffinen Apps hinsichtlich Jugend-, Daten- und Verbraucherschutzrisiken sowie Information der Verbraucher" den Handzettel "Smartphone und Tablet sicher in Kinderhand" erstellt.

Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.
Der Flyer kann unter www.jugendschutz.net/faltblaetter kostenlos heruntergeladen werden.

Kindersicher ist zum Beispiel auch die bekannte Kinderbuch-App TigerBooks! Diese gibt's exklusiv für Bibliotheken bei der divibib. Mehr Infos unter diesem Link.